Männergesang in der Schweiz

Der vierstimmige, von Vereinen gepflegte Männergesang ist nicht ganz zweihundert Jahre alt. Er hat seinen Ursprung in der Schweiz, und unser Land kann sich rühmen, die ältesten Männerchöre der Welt zu besitzen. Die Männerchor-Bewegung geht auf den Zürcher Sängervater Hans Georg Nägeli (1773-1836) zurück, dessen Lieder Hab oft im Kreise der Lieben und Gold'ne Abendsonne, wie bist du so schön wir in unserer Volksschulzeit oft gesungen haben.

1810 gründete er in Zürich den ersten Männerchor der Welt. Es folgten die Männerchöre von St. Gallen, Aarau, Stäfa, Meilen und Teufen AR. Auch die ersten Männerchöre Deutschlands verdanken ihr Entstehen dem grossen Zürcher.

1842 wurde in Aarau der Eidgenössische Sängerverein gegründet. Hier war 1824 das erste eidgenössische Schützenfest durchgeführt worden, und hier wurden auch die eidgenössischen Verbände der Turner und Offiziere ins Leben gerufen. Vom Sängerverein werden die Eidgenössischen Sängerfeste veranstaltet. Das erste fand 1843 in Zürich statt. Es folgten 1846 Schaffhausen, 1848 Bern und 1850 Luzern.

Der Männerchor Hitzkirch beteiligte sich am 15. Eidgenössischen Sängerfest 1873 in Luzern und am 17. in Zürich im Jahre 1880.

2. Innerschweizer Gesangfest in Hitzkirch
14. bis 16. Juni 2019