Kantonal-Gesang-Verein

Auf Anregung von Sängerfreunden von Entlebuch wurde am 28. Juli 1849 in Wolhusen ein Sängertag durchgeführt und im Anschluss daran der Luzerner Kantonal-Gesang-Verein gegründet. Erste Sektionen waren die Gesangvereine von Entlebuch, Wolhusen, Luzern (Harmonie), Sursee, Willisau und Grosswangen.

Der Männerchor Hitzkirch wurde schon im folgenden Jahr, im Jahre 1850, aufgenommen. 1884 wurde der Kantonalverband durch Aufnahme von Gemischten Chören erweitert. 1974 zählte er in 76 Chören 3178 Sängerinnen und Sänger.

Ein Hitzkircher schenkte am Sängertag in Ruswil (1852) die erste Kantonal-Fahne. Es war Regierungsrat Johann Villiger-Lang, Oberst und Militärdirektor.

Bis März 2015 waren die Luzerner Chöre dem Kantonalverband Luzerner Chöre angeschlossen, welchem über 100 Chöre mit 3500 aktiven Sängerinnen und Sängern angehörten. Zu Ihnen zählten Männerchöre, Gemischte Chöre, Frauenchöre, Kirchenchöre, Gospelchöre sowie Kinder- und Jugendchöre.

Der Kantonalverband der Luzerner Chöre hat am 14. März 2015 in Cham mit der Zentralschweizerischen Chorvereinigung fusioniert.

Daraus entstanden ist der neue Verband ChöreInnerSchweiz, kurz CIS, welchem Chöre aus den Kantonen Luzern, Ob- und Nidwalden, Schwyz, Uri und Zug angehören.

2. Innerschweizer Gesangfest in Hitzkirch
14. bis 16. Juni 2019